Darmflorascreening Fragen und Antworten


Liebe Kunden,

 

da immer wieder Fragen bezüglich des Darmflorascreenings kommen, habe ich ein paar wichtige Fragen zusammengefasst.

 

Der Magen-Darm-Trakt reagiert in der Regel auf verschiedenste Störungen mit den stereotypen Abwehrmechanismen Durchfall und Erbrechen. Gasbildung führt zu Blähungen; weitere Folgen sind Leberbelastung und sichtbares Unwohlsein mit sprödem Haarkleid. Die Ursachen können vielfältiger bakterieller Natur, viral und parasitär sein, wobei die Gründe für Verschiebungen der Bakterlenflora hier ebenfalls berücksichtigt werden..

 

1. Bei welchen Symptomen/Krankheiten macht es Sinn die Darmflora kontrollieren zu lassen?

  •  Durchfall / wechselnde Kotkonsistenz
  •  Kotwasser
  •  Koliken
  •  Dünndarm- und Dickdarmentzündungen
  •  chronische oder wiederkehrende Entzündungen / Infekte - Allergien - Hautproblemen ( wie z.B. Mauke )
  •  Autoimmunkrankheiten - Lungenkrankheiten ( z.B. COPD, RAO)
  •  perverser Appetit (Fressen von Erde, Kot von Artgenossen)
  •  hohe Leberwerte
  •  schlechter Hufqualität allgemein
  •  Hufrehe
  •  EMS (Equines Metabolisches Syndrom)
  •  bei Magenproblemen
  •  immer wiederkehrender Parasitenbefall (Endoparasiten und/oder Ektoparasiten)
  •  starke Abmagerung

2. Wie funktioniert die Probenentnahme?
Wenn ihr Euch für ein Darmflorascreening entscheidet, bringe ich Euch ein Laborkit mit, in diesem befindet sich ein Kotröhrchen und der Auftrag an das Labor.

 

Anleitung der Probenentnahme. 

  • Das Röhrchen bis oben hin mit Kot von einem Haufen füllen! (Keine Sammelkotprobe)
  • Darauf achten das man den Kot von der oberen Schicht nimmt die nicht mit dem Boden in Berührung gekommen ist.
  • Die Probe zügig zur Post bringen. Wenn man die Probe abends nimmt, sollte man sie bis zum nächsten Tag im Kühlschrank lagern.

 

3. Welche unterschiedlichen Screenings gibt es?

  • Darmflora-SCREEN, 35 Euro
    Parameter:
    Nachweis fakultativ pathogener Keime (Dysbakteriekeime), Salmonellen + Shigellen, Gasbildner und ph-Wert
  • Kleines KotSCREEN, 57 Euro
    Clostridientoxine werden nicht von allen Clostridienstämmen produziert; sie führen aber zu teils schweren Durchfallepisoden.
    Parameter:
    Nachweis fakultativ pathogener Keime (Dysbakteriekeime), Salmonellen + Shigellen, ph-Wertbestimmung, Clostridium perfringens Enterotoxin und Clostridium difficile Toxine A und B
  • Großes KotSCREEN, 67 Euro
    Zusätzlich zu den Clostridien und der Darmflora wird hier noch die Parasitologische Untersuchung durchgeführt.
    Parameter:
    fakultativ pathogener Keime (Dysbakteriekeime), Salmonellen + Shigellen, ph-Wertbestimmung, Clostridium perfringens Enterotoxin und Clostridium difficile Toxine A und B und Parasitenbefall.
  • DurchfallSCREEN, 59 Euro Hund/Katze und 65 Euro Pferd
    Häufige Durchfallursachen wie Parasitenbefall, Dysbakterie sowie gestörte Pankreasfunktion sind hier zusammengefasst.
    Parameter:
    Parasitologische Untersuchung, Bakteriologie und Mykologie (obligat und fakultativ pathogene Keime), Gasbildner und ph-Wert

    zusätzlich:
    Hund: pankreatische Elastase,
    Katze: Gesamt-Fettsäuren
    Pferd: Sandgehalt und Partikelgröße

4. Wie sind die Kosten eines Darmflorascreenings?
Laborkosten für das normale Darmflorascreening – Siehe Beträge der einzelnen Screens - dazu kommen dann 20,00 € für die Auswertung und 50,00 € für den Therapieplan.

 

5. Was beinhaltet die Auswertung?
Die Auswertung beinhaltet eine ausführliche Erklärung aller Parameter des Darmflorascreenings. Verständlich erklärt für jeden Tierbesitzer, da man als Laie den Befund vom Labor nicht interpretieren kann.

 

6. Was beinhaltet der Therapieplan?
Der Therapieplan richtet sich immer nach dem Befund und der Anamnese des jeweiligen Tieres und wird genau darauf angepasst. Die Medikamente und/oder Futterzusätze werden von mir genau aufgelistet mit genauer Vorgabe der Dosierung und Verabreichung.

 

7. Wie lange dauert es bis der Befund da ist? 
In der Regel dauert es 5 Tage bis ich das Ergebnis ausgewertet und den Therapieplan fertig gestellt habe und die Therapie beginnen kann.